Unser Partnertierheim „DIE SMEURA“, das rumänische Tierheim, dass leider laut Guinness-Buch den traurigen Titel „DAS GRÖSSTE TIERHEIM DER WELT“ trägt, wird von dem Förderverein Tierhilfe Hoffnung (Sitz in Dettenhausen, Deutschland) betrieben. Die Tierhilfe Hoffnung e.V. wurde im Jahr 1998 von Ute Langenkamp gegründet und wird seit Dezember 2012 von Matthias Schmidt geleitet. Das Tierheim, ehemals eine Fuchsfarm, befindet sich in einem ausgedehnten Waldgebiet bei Pitesti und beherbergt zur Zeit fast 6000 Hunde.

 

 

In dem Tierheim werden die Hunde, die vor dem Zugriff der städtischen Hundefänger-Mafia und somit vor Massentötungen gerettet werden konnten, gefüttert, medizinisch versorgt und kastriert.
Ausschließlich das Kastrieren kann das Problem langfristig lösen und verhindern, dass nicht kastrierte Hunde aus den Dörfern in die Stadt nachrücken, sich wieder vermehren und alles von vorne beginnt.

Um diese so wichtige Arbeit vor Ort fortführen zu können, braucht die SMEURA dringend Hilfe. Allein, damit die vielen Hunde nicht hungern müssen, benötigt das Tierheim 2.8 Tonnen Futter täglich.
Der Förderverein Tierhilfe Hoffnung erhält keine öffentlichen Fördermittel oder Zuschüsse, sondern finanziert das Tierheim und die Tierschutzarbeit einzig und allein durch Spenden.